Datenschutzbestimmungen für die Erhebung von Daten in Zusammenhang mit der Durchführung eines SARS-CoV-2-Tests (Antigen-Schnelltest).

Sehr geehrte Testpersonen, auch im Rahmen des SARS-CoV-2-Tests hat der Schutz Ihrer Daten für uns höchste Priorität. Gemäß der Datenschutzgrundverordnung sind wir dazu verpflichtet, Sie wie folgt zu informieren:

Verantwortlich für die Datenerhebung und -verarbeitung:

Telemedicum GmbH, Gerhofstraße 10-12, D - 20354 Hamburg, support@testifly.de

Bei den Testergebnissen handelt es sich um Gesundheitsdaten, die als besondere personenbezogene Daten unter besonderem Schutz durch Artikel 9 der Datenschutz-Grundverordnung (EU) Nr. 2016/679 (DSGVO) stehen. Die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten erfordern Ihr Einverständnis. Ihre Gesundheitsdaten werden von uns ausschließlich zu folgenden Zwecken verarbeitet: Durchführung des Tests; Mitteilung des Ergebnisses an die getestete Person; Erfüllung gesetzlicher Melde- und Aufbewahrungspflichten. Ihre Daten werden nach der Erhebung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben gespeichert und nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht gelöscht; sofern keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entsteht, werden Ihre Daten nach sechs Monaten gelöscht.

Durch die Inanspruchnahme des Tests willigen Sie in einen möglichen Versand Ihres Testergebnisses an Ihre bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse und ggf. Ihrer Mobiltelefonnummer (SMS) ein. Wir informieren Sie darüber, dass der Versand der Gesundheitsdaten an Ihr E-Mail-Konto oder an Ihr Mobiltelefon gegebenenfalls keinen sicheren, verschlüsselten Versandweg darstellt. Die Übermittlung Ihrer Daten kann auch zur Nachvollziehung von Infektionsketten erfolgen. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten ist dabei das regional zuständige Gesundheitsamt.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Test von unserem medizinisch geschulten Personal durch eine Videosprechstunden Plattform durchgeführt werden. Der Einsatz der Videotechnik dient dafür, dass Sie bei der Testdurchführung kontrolliert werden, damit Sie den Test richtig durchführen und Ihr Testergebnis validiert werden kann.

Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu: Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO). Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf unverzügliche Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO)

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einverständniserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund des Einverständnisses bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.